Trabucchetto – Eine Reise in die Renaissance

Trabucchetto – Ensemble für historischen Tanz Stuttgart –

Ein Musikstück Heinrichs des VIII. von England Namens „Pastime with good company“ geistert mir durch den Kopf. Es bedeutet übersetzt ungefähr soviel wie, Zeitvertreib in guter Gesellschaft. Es ist Sonntag, der 31.01.2016 und ich werde gleich eine Gruppe von Menschen vor der Kamera haben, die mit ihren ganz feinen Kleidern und ihrem Tanz genau diese Zeit, die Renaissancezeit, abbilden möchten.
Im Alten Schloss in Stuttgart findet gerade eine Austellung über Herzog Christoph statt, der von 1550-1568 Württemberg regierte. Um den Besucherinnen und Besuchern nun diese Zeit etwas
näher zu bringen, sind heute auch die Damen und Herren des Ensembles Trabucchetto zugegen.
Sie werden typische Renaissancetänze aufführen und auch dem geneigten Publikum die Möglichkeit
bieten, einmal selbst unter Anleitung zu tanzen. Doch bevor es losgeht, sollen noch ein paar Fotos in passendem Ambiente entstehen. Und das Alte Schloss eignet sich dafür sehr gut.

So geht es also hinaus ins Freie und es entstehen unter anderem auch die folgenden Aufnahmen:

8 Menschen mit historischen Kleidern schauen in die Kamera

Acht Menschen in einem Laubengang

Menschen in historischen Kleidern auf 2 Ebenen

Vier Damen vor einem Epitaph

Zwei Menschen lachend

 _DSC4883

Es ist kalt und regnet und trotzdem sind alle mit Freude dabei. Das mag ich!

Nach einer kleinen Aufwärmpause beginnt nun im Besucherbereich des Schlosses die Darbietung der Tänze. Ich frage mich, wie die Damen in ihren langen Kleidern tanzen können, ohne hinzufallen. Es herrscht dichtes Gedränge, viele Leute sind da. Umrahmt mit passender Musik der Renaissancezeit wird nun zweimal ein jeweils halbstündiges Programm mit verschiedenen Tänzen geboten, an dessen Ende die Besucherinnen und Besucher unter Anleitung selbst einen Tanz erlernen dürfen. Dies wird dann auch gern angenommen. Und der Applaus zeigt die Begeisterung!

Fünf Menschen beim Tanz

Sechs Menschen stehen sich gegenüber

Das Publikum wartet auf Anweisung

Das Publikum tanzt mit

Das Publikum tanzt

Und so vergeht die Zeit wie im Flug in guter Gesellschaft!

Vielen Dank an die Damen und Herren von Trabucchetto für diesen wirklich schönen
und interessanten Nachmittag!


Weitere Themen und Links:
– Hochzeit in Chemnitz – Carmen+Martin
Alex vor der Kamera – Ein wundervoller Tag im Oktober
– Im Eisenbahnmuseum – Übungen für das fotografische Auge
– Courtesy Call – historische Mode auf dem Württemberg
Paarfotografie im Grünen – mit Carmen und Martin unterwegs

3 thoughts on “Trabucchetto – Eine Reise in die Renaissance

  1. Wunderbar beschrieben! Danke dass du dabei warst und so schöne Bilder von uns gemacht hast. Ein unvergesslicher Tag auch dank dir!
    Sabine

  2. “ Ein Tänzer braucht unter anderem ein perfektes Gedächtnis; er muss die Strophen und Taktwechsel voraussehen und … Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft berücksichtigen, indem er sich immer richtig auf das Zeitmaß einstellt.
    Zu höchstem Lob gereicht es dem Tänzer, wenn in seine Gesten all das klar zu erkennen ist, was er nachzuahmen und darzustellen beabsichtigt … “ *

    Dies kann man offensichtlich auch auf den Fotografen, seine Tätigkeit und Sprache übertragen :-))
    Lieber Joachim, danke für die in jeder Hinsicht schöne Geschichte!

    [ * aus: Dialogo del Ballo = Gespräch über den Tanz / Rinaldo Corso 1555. fa-gisis, Musik- und Tanzed., Freiburg 2006]

  3. Sehr schöne Bilder von einer tollten Truppe in einem mehr als passenden Umfeld.
    Ich hatte das Vergnügen, den Tanzdarbietungen beizuwohnen.
    Es war sehr interessant und unglaublich schön.
    Sollte man die Gelegenheit haben, diese Truppe zu sehen, so sollte man dies nicht versäumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.