Einfach nur so? – Wie entsteht ein Fotokunstwerk?

 

Ein Gastbeitrag von Fotokünstler Holger Dankelmann – www. detailbilder.de

 

Bildtitel: „Erdrückende Umstände“, oder wie dieses Fotokunstwerk entstand … Aus meinem inneren Gefühl heraus, auf jeden Fall bei
diesem Bild. Denn geplant war da rein gar nichts.

Aber von Anfang an.
Ich besuchte meinen besten Freund und begnadeten Schrauberkönig. In den ca. 20 Jahren die wir uns kennen, hat er zig mal meine Fahrzeuge
(Motorräder, Mopeds und Autos) repariert.
Ich war wie gesagt dort um ihn zu besuchen, doch dieses Mal ohne ein defektes Fahrzeug. Wie wir
so in seiner Werkstatt stehen und uns bei einem gepflegten Bier unterhalten, bekam er einen Anruf von seinem Bruder. Da ich wusste, dass diese
Gespräche länger dauern, lief ich einfach rum und plötzlich passierte es! Ich sah mir seinen großen Schraubstock an, den ich vorher schon
unzählige Male gesehen hatte, doch dieses Mal war es völlig anders. Ein Bild tauchte in meinem Kopf auf.
Ich hatte zum Glück nicht nur die Kamera dabei, sondern auch mein kleiner Freund Teddy war mitgekommen. Muss an dieser Stelle auch sagen,
das ich viel zu wenig die Kamera mitnehme. Daran muss ich noch arbeiten.

Aber weiter im Text. Ich nahm meinen kleinen Freund und setzte ihn dort hin. Zwischen diese kalten Backen aus Stahl, die ihn dann festhielten.
Dieses Szenario war im Moment des   Betrachtens sehr erdrückend für mich und ich hielt eine ganze Weile inne um zu spüren was da
gefühlstechnisch gerade bei mir los war. Erst nach einiger Zeit war ich bereit diese beklemmende Situation dann auch per Kamera festzuhalten.
Einige Bilder später tauchte dann mein Freund auf und die beklemmende Situation löste sich wieder in mir. Gott sei Dank!
Das war echt heftig gewesen.

Zu Hause angekommen lud ich die entstandenen Bilder auf meinen Rechner. Wieder kam dieses beklemmende Gefühl hoch, als ich sie auf dem
großen Bildschirm sah. Ich sah nicht nur da meinen kleinen Freund in dieser erdrückenden Situation, ich erkannte auch mich darin wieder!
Wie oft hatte mich meine Depression in eine solche Situation gebracht? Wie oft war ich in dieser Situation schon gefangen gewesen, und ihr
so völlig hilflos ausgeliefert?

Ich fing nun an dieses Bild zu bearbeiten. Nach einiger Zeit entwickelte es sich in genau die Richtung, wie ich es
mit meinen Empfindungen sah. Doch das funktionierte nicht so einfach. Ich musste die Bearbeitung an diesem Tag unterbrechen. Zu viele
Emotionen waren hoch gekommen. Zu viel Trauer, Schmerz und auch die immer wieder spürbare Hilflosigkeit brachten mich dazu, es
erstmal beiseite zu legen. Einige Tage später nahm ich die Bearbeitung wieder auf. Es dauerte insgesamt Wochen bis das hier zu sehende
Endergebnis fertig war.

 

Fotokunstwerk, Künstler und Werk                      Fotokünstler Holger Dankelmann und sein Bild im Format 90 x 75 cm

Fotokunstwerk, Teddy im Schraubstock                      Bildtitel: “Erdrückende Umstände”

 

Seit einiger Zeit biete ich auch einige dieser persönlichen Bilder zum Verkauf an (https://www.detailbilder.de/angebote/). Das hat vor allem
zwei Gründe. Zum einen möchte ich meine Kasse etwas wieder auffüllen. Nach meiner ersten Teilnahme an einer Ausstellung
(https://www.detailbilder.de/die-erste-ausstellung/) ist diese total leer, trotz der vielfachen Unterstützung die ich dabei erleben durfte.
Und zum anderen ist es aber noch wichtiger für mich, mit jedem Werk das ich verkaufe, löse ich mich auch wieder von einer schmerzlichen
Erinnerung bzw. Erfahrung. So hilft dieser Verkauf mich neu zu orientieren und weiter an meiner Person und künstlerischem Wirken zu wachsen.

Holger Dankelmann

 

Weitere Themen und Links:
– Impressionen aus dem Neckarhafen Stuttgart
analog unterwegs – nach langer Zeit endlich wieder auf Film fotografieren
– Rundumblicke in eine andere Welt – Die Werkschau von Yadegar Asisi
– Mit der Belichtungskorrektur schönere Dampflokbilder machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.